Neuigkeiten‎ > ‎

Stefan Schmutz will bei Lösung der Hallenprobleme helfen

veröffentlicht um 05.04.2017, 03:18 von Dirk Ziegelmeier   [ aktualisiert: 05.04.2017, 03:19 ]
"Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen." Mit diesen Worten eröffnete die 1. Vorsitzende der Ladenburger Sport-Vereinigung, Petra Klodt, die Jahreshauptversammlung zwar nicht, doch zog sich diese buddhistische Weisheit wie ein roter Faden durch die gesamte Veranstaltung.

Bevor Petra Klodt zur Tagesordnung überging, begrüßte sie die Mitglieder und insbesondere auch den zum Zeitpunkt der Jahreshauptversammlung noch zukünftigen Bürgermeister der Stadt Ladenburg, Stefan Schmutz. Nach der Totenehrung folgten die Berichte der Abteilungsleiter. Der Tenor war bei allen Ballsportarten einhellig. Die Schließung der Lobdengauhalle hatte viele Abteilungen vor unerwartete Probleme gestellt. Man war gezwungen, in Hallen der Nachbargemeinden auszuweichen. Zum Glück zeigten sich viele Vereine sportlich-kollegial und stellten Hallenkapazitäten zur Verfügung.

Die Fußballer zeigten sich besonders erfreut, dass mittlerweile einige Flüchtlinge in den Spielbetrieb integriert werden konnten. Sie seien ein Teil der Mannschaft und Freunde geworden. Die Abteilungsleiterin Marion Baumann zog für die Abteilung Gesundheitssport ebenfalls eine positive Bilanz: "Die Nachfrage nach Reha-Sportangeboten steigt ständig, und für die Herzsportgruppen musste sogar eine Warteliste errichtet werden."

In dem darauf folgenden Bericht der Hauptkassiererin Barbara Scholz wurde deutlich, dass die LSV verantwortlich und überlegt mit den Mitgliedsbeiträgen umgeht. Der Kassenprüfer bescheinigte eine korrekte und einwandfreie Buchführung.

Die 1. Vorsitzende Petra Klodt, der stellvertretende Vorsitzende Georg Sladek sowie der technische Geschäftsführer Bernd Wiegel stellten sich zur Wiederwahl und wurden einstimmig in ihren jeweiligen Ämtern bestätigt. Die Wiederwahl des erweiterten Vorstandes erfolgte ebenfalls ohne Gegenstimmen. Somit kann der Vorstand seine Arbeit in gewohnter Weise fortsetzen.

Dann richtete der neue Bürgermeister Stefan Schmutz einige Worte an die Versammlung: "Ladenburg ist eine Sportstadt und soll auch eine Sportstadt bleiben. Die Sportstätten müssen in Schuss gehalten werden, erst dann kann man über Investitionen in neue Anlagen nachdenken." Stefan Schmutz signalisierte außerdem großes Interesse und Gesprächsbereitschaft, um Lösungen für die Probleme zu finden.

Petra Klodt ging auch noch auf die diversen Aktivitäten des Vereins ein. Die LSV ist beim sowohl beim Sommertagszug als auch beim Altstadtfest aktiv. Darüber hinaus werden ein Ferienangebot für Ladenburger Kinder und ein Sportlerfrühschoppen mit Livemusik angeboten.

Die Vorsitzende richtete ihren Dank an alle Helfer, die diese Veranstaltungen erst möglich machen und beendete die Hauptversammlung mit den Worten: "LSV steht auch für Leidenschaft-Sport-Vielfalt - und damit ist der Verein auf einem guten Weg."

Quelle: Mannheimer Morgen